Konfiguration: Snom D300er/D700er Serie

1. Ihr Telefonanschluss

Fehler_und_Lösungen

Update: 24.07.2019
- Wenn die Anleitung nicht mehr aktuell ist, gerne Screenshots vom aktuellen Menü zusenden

Die Snom D300er/D700er Serie wurde erfolgreich mit sipgate getestet. Übernehmen Sie bitte die Daten der personalisierten Konfigurationsanleitung, wie sie folgend angezeigt werden.

Diese Konfigurationsanleitung wurde mit der Version 10.1.12.0 erstellt.

2. Login auf Ihrem Gerät

Gehen Sie im snom in die Einstellungen.
Wechseln Sie in den Einstellungen zum folgenden Menüpunkt:

2. STATUS

1. NETZWERK

Es wird Ihnen die lokale IP-Adresse des Telefons angezeigt, die das snom in Ihrem Netzwerk erhalten hat.

Öffnen Sie Ihren Browser und geben Sie die IP-Adresse in die Adressleiste ein:

http://IP-Adresse (z.B. http://192.168.0.10).

 

3. Persönliche Konfigurationsanleitung




Gehen Sie in die Identität 1, auf dem Reiter Login und übernehmen die Daten wie folgt:

[[SIPID]]
[[SIPPASSWORD]]
sipgate.de
[[LASTNAME]]
sipgate.de
[[SIPID]]
55000
[[LASTNAME]]




Gehen Sie nun in den Reiter SIP und übernehmen die Daten wie folgt:

600



Gehen Sie über "Identität 1", auf den Reiter "RTP"

DSL/Kabelinternet: übernehmen Sie die Daten wie angezeigt
LTE Empfehlung: g722 aus der Codec Liste nehmen







Gehen Sie in die Erweitert, auf dem Reiter SIP/RTP und übernehmen die Daten wie folgt:

5160
5104
5120



Achtung!
Sollte es zu Problemen mit einer einseitigen Sprachübertragung oder eingehenden Anrufen kommen,
so setzen Sie bitte einmal die Werte "Netzwerkidentität" sowie "Dynamischer RTP Port Start" und "Dynamischer RTP Port End" um 100 pro Gerät hoch.

Beispiel:
Gerät Netzwerkidentität (Port) Dynamischer RTP Port Start Dynamischer RTP Port End
Tel 1 5160 5104 5120
Tel 2 5260 5204 5220
Tel 3 5360 5304 5320
Tel 4 usw usw usw

4. Testen und Lostelefonieren

So testen Sie, ob Ihr neuer Telefonanschluss funktioniert:

Methode 1: Ausgehende Anrufe testen
Rufen Sie die Testrufnummer 10000 an. Wenn alles richtig eingestellt ist, hören Sie eine automatisierte Ansage.

Methode 2: Eingehende Anrufe testen
Rufen Sie Ihre neue sipgate basic Rufnummer an, um die Verbindung zu Ihrem Telefon zu testen.

So testen Sie die Verbindungsqualität:
Rufen Sie die kostenlose Servicenummer 10005 an. Mit dem Echotest prüfen Sie, ob Ihr Telefonanschluss richtig eingestellt ist und die Verbindungsqualität stimmt. Sprechen Sie dafür bitte einen kurzen Text (max. 30 Sekunden Länge) auf. Das System speichert den Text und spielt ihn sofort für Sie ab. Nach dem Abspielen wird Ihr Text automatisch gelöscht.

Zurück zur Übersicht

Fehler und Lösungen: 


Im Snom Webmenü->Status->SIP Protokollierung finden Sie Fehlermeldungen zu aktuellen Anrufversuchen

Fehler: Umleitung vom Telefon wird abgewiesen
basic Kunden: Weiterleitungsfeature muss gebucht sein
- Guthaben muss vorhanden sein / Anrufsperre muss deaktiviert sein / Rufnummer korrekt mit Vorwahl eingetragen ohne Leerzeichen
- bestimmte Sonderrufnummern in DE / Ausland werden nicht unterstützt

Fehler: Anrufernummer / angerufene Rufnummer wird nicht angezeigt
Ursache: Präferenzen --> Nummernanzeigestil ist nicht Name Nummer eingestellt
Lösung:  "Präferenzen" den "Nummernanzeigestil:" auf "Name Nummer" einstellen

Fehler: Konferenzsystem/Bankcomputer erkennt die Tasteneingabe nicht/falsch
Ursache: DTMF Methode im Telefon ist anders als das System es erwartet
Lösung 1.1: Identität (sipgate)->SIP->DTMF via SIP Info: "an" speichern ->Tasteneingabe Testen
Lösung 1.1: Identität (sipgate)->SIP->DTMF via SIP Info: "aus" speichern ->Tasteneingabe Testen
Lösung 1.1: Identität (sipgate)->SIP->DTMF via SIP Info: "nur SIP-Info" speichern ->Tasteneingabe Testen
Hinweis: sipgate Anrufbeantworter Steuerung verwendet DTMF "RFC2833" --> DTMF-SIP Info: "aus" einstellen

Fehler: die Message Lampe blinkt trotz neue sipgate VoiceMail Nachricht nicht
Ursache: SNOM->Identität (sipgate)->Login->Anrufbeantworter: ist leer oder ein falscher Wert
Lösung: SNOM->Identität (sipgate)->Login->Anrufbeantworter: 55000 einstellen

Fehler Content-Lenght mis-match 400
Ursache:
im SIP Paket Content Lenght steht Bsp.: 498 Zeichen, es werden aber >498 versandt
Lösung:
die Einstellungen übernehmen wie oben im Bild für SIP/RTP und RTP gezeigt

eingehende VoLTE Anrufe klingeln, beim Annehmen dann aufgelegt
Ursache:
Router mit falsch konfiguriertem SIP ALG schreibt rtpmap im SIP 200 OK falsch
Lösung:
SIP ALG im Router deaktivieren Beispiele Siehe Router Liste

Ausgehende Anrufe werden mit SIP/2.0 404 abgewiesen:

Ursache 1: Rufnummer ist falsch
Lösung 1:  prüfen, ob die Rufnummer korrekt und erreichbar ist 
Ursache 2: die Rufnummer ist erreichbar, das Snom wählt Rufnummern falsch mit Vorwahl 
Lösung 2: Snom Webmenü->Startseite prüfen, ob die gewählte Rufnummer abweichend im Snom zu sehen ist
-Snom-->sipgate Identität-->SIP--> 
- Dial-Plan: frei lassen 
- Landesvorwahl: frei lassen 
- Regionalvorwahl: frei lassen

Fehlermeldung 481: Call Leg/Transaction Does Not Exist
Ursache: invite vom eingehenden Anruf kommt beim SNOM wegen Router Nat Problem nicht an 
Lösung 1: vorgeschalteten Router: SIP ALG deaktivieren, UPNP aktivieren, 
Lösung 2: SIP ALG/UPNP deaktivieren, Portweiterleitung: 5460/UDP an IP vom SNOM einrichten
Lösung 3: Kabelmodem in BridgeModus schalten 


ungewünschte Anrufernummern abweisen / Blacklist
Lösung: Snom Webmenü->Telefonbuch die Rufnummer wie folgt eintragen

- Nummer: Rufnummer eintragen
- Nummerntyp: SIP
- Kontaktart: Abweisungsliste
- Hinzufügen zum speichen anklicken
- Anrufe von der Rufnummer sollten nun sofort abgewiesen werden / der Anrufer hört besetzt

Fehler: eingehende Anrufe klingeln nicht, SIP 480 Voice service not available
Ursache: unbekannt
Lösung 1: Identität 1 (sipgate)-->Login-->Identität aktiv: "An" 
Lösung 2: Snom Resetten, sipgate Daten neu eintragen
Lösung 3:  Identität 1 (sipgate)-->SIP-->Kann angerufen werden: "An" 


Fehler: eingehende Anrufe können nicht angenommen werden SIP/2.0 488
Ursache
nicht kompatible oder keine Audiocodecs sind aktiv
Lösung : Snom->sipgate Identität bearbeiten->RTP->Codec: g722,pcmu,pcma,gsm,g726-32,aal2-g726-32,g723,g729,telephone-event

Fehler: Ausgehende Anrufe werden mit SIP/2.0 488 abgewiesen
Ursache: nicht kompatible oder keine Audiocodecs sind aktiv
Lösung 1: Snom->sipgate Identität bearbeiten->RTP->Medientransport via: TCP ändern in UDP
Lösung 1: Snom->sipgate Identität bearbeiten->RTP->Codec: g722,pcmu,pcma,gsm,g726-32,aal2-g726-32,g723,g729,telephone-event

Ausgehende Anrufe werden beendet mit "Network failure"
Ursache: Verschlüsselung ist aktiv aber Serverseitig nicht aktiv
Lösung: Verschlüsselung deaktivieren Identität (sipgate)->RTP->RTP Verschlüsselung: aus

Registrierung der SIP Daten meldet: "Network failure"
Ursache: unbekannt
Lösung 1: SNOM Support kontaktieren oder Telefon auf Werkseinstellungen zurück setzen und neu einrichten
Lösung 2: Telefon defekt, neues Telefon kaufen

Fehler:  ausgehender Anruf wird abgewiesen mit "username in from field required"
Ursache: Snom->Präferenzen->Privatsphäre->Eigene Rufnummer unterdrücken: an
Lösung: Snom->Präferenzen->Privatsphäre->Eigene Rufnummer unterdrücken: aus
technisch 
SIP/2.0 403 Username in From Field required
From: "Anonymous" <sip:anonymous@anonymous.invalid>

Audioprobleme: einseitig, keinseitig allgemein
Ursache 1: RTP/Sprachport ist belegt, Router blockiert den Sprachport
Lösung 1.1: Snom Webmenü->Erweitert->SIP/RTP
Netzwerkidentität (Port): 5160
Dynamischer RTP Port start: 5104  Dynamischer RTP Port stop:5120
Lösung 1.2: im Router eine Portweiterleitung für 5160/UDP an IP des SNOM, 5104-5120/UDP an IP des SNOM
Lösung 1.3: im Router SIP ALG, SIP Nat deaktivieren 
Lösung 1.4: beim Kabelmodem eine Portweiterleitung einrichten oder ggf. Bridge Modus aktivieren


Fehler: SNOM D725 DND Taste funktioniert nicht, Anrufe lassen sich nicht ablehnen
Ursache: unklar
Lösung: Hersteller SNOM kontaktieren ob Softwarefehler oder Hardwaretausch nötig ist


sipgate team: Autoprovisionierung klappt nicht SNOM D725 + D765 
Analyse D725: SNOM->Status->Log: 
[INFO ] TLS: Cert s: /CN=api.sipgate.com
[INFO ] TLS: Cert i: /C=US/O=DigiCert Inc/OU=www.digicert.com/CN=GeoTrust TLS RSA CA G1
TLS: OSSL error (GetDecryptedInput ssl error): code 336151570, error:14094412:SSL routines:ssl3_read_bytes:sslv3 alert bad certificate
Ursache D725: es fehlt ein Digitrust Certificat welches api.sipgate.com vertraut
Lösung Lokal D725 SNOM-Erweitert->Update: Setting URL frei machen->"Übernehmen" 
- dann Werksreset ausführen mit anklicken auf "Zurücksetzen" 
- Telefon neu starten lassen, SNOM sollte nun fehlende CA laden, in Update: setting URL sollte nun SNOM: https://secure-provisioning.snom.com:443 stehen
Lösung sipgate Support D725: Sie sollten Werksreset bereits probiert haben
- Fehlermeldung aus dem Log + MAC des Telefones beim sipgate Support melden
- Supporter hinterlegt für die MAC das snom SHA-2 root ca bei SRAPS
- Rückmeldung an den Kunden das er das Telefon auf Werkseinstellung zurück setzen muss, beim hochfahren lädt das Telefon nun die Root CA + weitere digitrust CA, die Provisionierung sollte gleich klappen und SIP-ID/SIP-PW übermittelt haben
Problem 1 D765: MAC Adresse lässt sich für autoprovisionierung nicht speichern
Ursache 1 D765: SNOM->Erweitert->Update steht nfon Kontaktadresse + NFON hat MAC Adresse bei SRAPS noch hinterlegt
Lösung 1 D765: SNOM FAQ anmelden, "MAC Adresse löschen" anklicken, MAC Adresse eintragen, ca. 5 Tage auf Antwort warten
- MAC Adresse kann nun für plug & play SIP + Kontakte übertragen zum SNOM bei sipgate hinterlegt werden
Problem 2 D765: autoprovisionierung funktioniert nicht, wenn Telefon vorher bei NFON war
Analyse 2 D765: SNOM->Status->Log: 
[INFO ] TLS: Cert s: /CN=api.sipgate.com
[INFO ] TLS: Cert i: /C=US/O=DigiCert Inc/OU=www.digicert.com/CN=GeoTrust TLS RSA CA G1
TLS: OSSL error (GetDecryptedInput ssl error): code 336151570, error:14094412:SSL routines:ssl3_read_bytes:sslv3 alert bad certificate
Ursache 2 D765: es fehlt ein Digitrust intermediate Certificat welches api.sipgate.com vertraut
Lösung 2 D765 via sipgate Support: Sie sollten Werksreset bereits efolglos probiert haben
- Fehlermeldung aus dem Log + MAC des Telefones beim sipgate Support melden
- Supporter hinterlegt für die MAC Adresse des snom das SHA-2 root ca Zertifikat bei SRAPS
- Rückmeldung an den Kunden das er das Telefon auf Werkseinstellung zurück setzen muss
- beim hochfahren lädt das Telefon nun die SHA2 Root CA + SHA2 phone intermediate ca
- die Provisionierung sollte gleich klappen und SIP-ID/SIP-PW übermittelt haben