Konfiguration: T-COM Speedport W5xxV W7xxV W9xxV

1. Ihr Telefonanschluss

Der Speedport W7XXV von T-COM wurde erfolgreich mit sipgate getestet. Übernehmen Sie die Daten der personalisierten Konfigurationsanleitung wie sie folgend angezeigt werden.

2. Login auf Ihrem Gerät

Das Konfigurationsmenü erreichen Sie, indem Sie "http://192.168.2.1" in die Adresszeile Ihres Browsers eingeben. Klicken Sie auf "Reconnect".
In dem sich öffnenden Fenster wird ein Passwort verlangt,  schauen Sie dazu auf die Geräterückseite vom SpeedPort.

In der SIP-Konfiguration wechseln Sie in das Untermenü "Konfiguration -> Telefonie -> Neue DSL Telefonnummer".

3. Persönliche Konfigurationsanleitung

SpeedPort W501V:

Hinweis: Verwenden Sie Ihre SIP-ID anstelle von e0 "00" bei e1 dann 01 e2 dann 02.
Problem: SIP-ID ohne e0 wird von der Firmware als zu kurze Rufnummer abgewiesen

Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Einstellen, welche Telefone ankommen/ausgehend sipgate nutzen sollen
[[SIPID]]
[[SIPID]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPSERVER]]

SpeedPort W700V:

Hinweis: Verwenden Sie Ihre SIP-ID anstelle von e0 "00" bei e1 dann 01 e2 dann 02.
Problem: SIP-ID ohne e0 wird von der Firmware als zu kurze Rufnummer abgewiesen

Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Einstellen, welche Telefone ankommen/ausgehend sipgate nutzen sollen

[[SIPID]]
[[SIPID]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPSERVER]]

SpeedPort W701V:

Hinweis: Verwenden Sie Ihre SIP-ID anstelle von e0 "00" bei e1 dann 01 e2 dann 02.
Problem: SIP-ID ohne e0 wird von der Firmware als zu kurze Rufnummer abgewiesen

Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Einstellen, welche Telefone ankommen/ausgehend sipgate nutzen sollen

[[SIPID]]
[[SIPID]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPSERVER]]

SpeedPort W721V:

Hinweis: Verwenden Sie Ihre SIP-ID anstelle von e0 "00" bei e1 dann 01 e2 dann 02.
Problem: SIP-ID ohne e0 wird von der Firmware als zu kurze Rufnummer abgewiesen

Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Einstellen, welche Telefone ankommen/ausgehend sipgate nutzen sollen

[[SIPID]]
[[SIPID]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPSERVER]]

SpeedPort W723V:

Hinweis: Der SpeedPort kann nur verwendet werden, wenn eine Firmware größer: 1.00.098 installiert ist.

Achtung: Verwenden Sie Ihre SIP-ID anstelle von e0 "00" bei e1 dann 01 e2 dann 02.
Problem: SIP-ID ohne e0 wird von der Firmware als zu kurze Rufnummer abgewiesen

Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Einstellen, welche Telefone ankommen/ausgehend sipgate nutzen sollen

[[SIPID]]
[[SIPID]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPSERVER]]

SpeedPort W724V:

Problem 1: SIP-ID ohne e0 wird von der Firmware als zu kurze Rufnummer abgewiesen
Lösung 1: Im Feld Rufnummer/Benutzername Ihre SIP-ID"e0" mit "00" verwenden bei e1 dann 01 e2 dann 02.
Bsp.: 123456700, 123456701, 123456702

Problem 2: SpeedPort W724V Typ + aktuelle Firmware --> blockiert die sipgate Registrierung
Lösung 2.1: alte Firmware installieren, statt neue Firmware
Lösung 2.2: statt "sipgate.de" die Adresse: "217.10.79.9" ohne "" verwenden

Dect Basis einschalten: Siehe SpeedPort W724v Bedienungsanleitung

Schritte:
- sipgate Daten wie folgend eintragen
- Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung
->einstellen, welche Telefone ankommend/ausgehend sipgate nutzen sollen
[[SIPID]]
[[SIPID]]
[[SIPPASSWORD]]
[[SIPSERVER]]
Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Ankommende Anrufe
--> einstellen welche Telefone: Analog/Dect auf Festnetz oder sipgate reagieren sollen
Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Abgehende Anrufe
--> einstellen welche Telefone: Analog/Dect auf Festnetz oder sipgate ausgehend nutzen sollen

SpeedPort W920V:

Hinweis: Verwenden Sie Ihre SIP-ID anstelle von e0 "00" bei e1 dann 01 e2 dann 02.
Problem: SIP-ID ohne e0 wird von der Firmware als zu kurze Rufnummer abgewiesen

Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Einstellen, welche Telefone ankommen/ausgehend sipgate nutzen sollen

[[SIPID]]
[[SIPID]]
[[SIPSERVER]]
[[5060]]
[[SIPPASSWORD]]

SpeedPort W921V:

Hinweis: Verwenden Sie Ihre SIP-ID anstelle von e0 "00" bei e1 dann 01 e2 dann 02.
Problem: SIP-ID ohne e0 wird von der Firmware als zu kurze Rufnummer abgewiesen

Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Einstellen, welche Telefone ankommen/ausgehend sipgate nutzen sollen

[[SIPID]]
[[SIPID]]
[[SIPPASSWORD]]
[[5060]]
[[SIPSERVER]]
[[sipgate]]

SpeedPort W922V:

Hinweis: Verwenden Sie Ihre SIP-ID anstelle von e0 "00" bei e1 dann 01 e2 dann 02.
Problem: SIP-ID ohne e0 wird von der Firmware als zu kurze Rufnummer abgewiesen

Unter Telefonie->Rufnummernzuordnung->Einstellen, welche Telefone ankommen/ausgehend sipgate nutzen sollen

[[SIPID]]
[[SIPID]]
[[SIPPASSWORD]]
[[5060]]
[[SIPSERVER]]
[[sipgate]]

4. Testen und Lostelefonieren

So testen Sie, ob Ihr neuer Telefonanschluss funktioniert:

Methode 1: Ausgehende Anrufe testen
Rufen Sie die Testrufnummer 10000 an. Wenn alles richtig eingestellt ist, hören Sie eine automatisierte Ansage.

Methode 2: Eingehende Anrufe testen
Rufen Sie Ihre neue sipgate basic Rufnummer an, um die Verbindung zu Ihrem Telefon zu testen.

So testen Sie die Verbindungsqualität:
Rufen Sie die kostenlose Servicenummer 10005 an. Mit dem Echotest prüfen Sie, ob Ihr Telefonanschluss richtig eingestellt ist und die Verbindungsqualität stimmt. Sprechen Sie dafür bitte einen kurzen Text (max. 30 Sekunden Länge) auf. Das System speichert den Text und spielt ihn sofort für Sie ab. Nach dem Abspielen wird Ihr Text automatisch gelöscht.


Fehler und Lösungen:

SpeedPort W724V: Anonym am Telefon eingestellt wird nicht anonym übertragen
Ursache: der SpeedPort setzt Privacy:header statt Privacy:id
Lösung: Telekom kontaktieren damit via Firmware Update das Verhalten gelöst wird
Alternativ: im sipgate Kundenbereich einstellen, das unterdrückt gesendet werden soll